Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

"Opposition kritisiert GroKo-Streit über Verteidigungsetat"

Spiegel Online
Symbolfoto von Skitterphoto via Pexels

"'Das gruselige Hin und Her der Bundesregierung in der Außen- und Verteidigungspolitik ist unerträglich', sagte die FDP-Verteidigungspolitikerin Agnes Strack-Zimmermann dem SPIEGEL. Die Kanzlerin müsse sich endlich klar zum Zwei-Prozent-Ziel bekennen 'und diesem Kindergarten Einhalt gebieten'. Das Vorgehen von Finanzminister Scholz bezeichnete Strack-Zimmermann als durchsichtiges Manöver. 'Nur weil Olaf Scholz SPD-Vorsitzender werden will, darf Deutschland durch seinen Wahlkampf nicht zum Sicherheitsrisiko für seine Verbündeten werden', sagte die FDP-Politikerin."