Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Gleichwertige Lebensverhältnisse: Neue Föderalismuskommission soll tragfähige Perspektive entwickeln

Portal Liberal
Foto von Josh Sorenson via Pexels

"Die kommunalpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, kritisiert: 'Wir hätten diese Kommission eigentlich gar nicht gebraucht, denn wir wissen ja, wo die Probleme liegen. Die Städte wachsen zu schnell, das Land verliert Menschen.' Die GroKo setze wieder nur an den Symptomen der Misere an und nicht an den Ursachen, pocht FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar auf eine neue Föderalismuskommission.

'Die Regierung hat über ein Jahr Zeit verschwendet, um hinter verschlossenen Türen Dinge zu erörtern, die ohnehin jedem klar sind: der ländliche Raum muss gestärkt werden, und zwar durch Infrastruktur: digitale Anbindung und Ausbau des ÖPNV', so Strack-Zimmermann. 'Wir brauchen weniger Regulierung in der Verwaltung, damit Gründer ihre innovativen Ideen einfacher verwirklichen können', ergänzt FDP-Fraktionsvize Christian Dürr. 'Das ist besser als neue Subventionskanäle.'"