Kölner Stadt-Anzeiger: Landschaftsverband Rheinland (LVR) protestiert gegen geplante Ausweitung medizinischer Forschung an Demenzkranken

Die Sprecherin des LVR-Gesundheitsausschusses Marie-Agnes Strack-Zimmermann, stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, sprach von einem Angriff auf die Würde des Menschen und nannte es "erschreckend, dass Minister Gröhe eine ethisch so schwerwiegende Reform am liebsten stiekum und unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchs Parlament gebracht hätte".

Das geplante Gesetz sei "inakzeptabel", sagte Strack-Zimmermann dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Es untergräbt die Selbstbestimmung des Einzelnen und legt das Schicksal Tausender Demenzkranker, die nicht mehr selbst entscheiden können, in die Hände anderer." Sie sei froh, dass der LVR als größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderung in Deutschland ihrer Initiative gefolgt sei "und dem Minister deutlich zu verstehen gibt, dass der LVR sich gegen ein solches Gesetz stellt".

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0