Pressemitteilung: Nicht auf Gröhes Täuschung hereinfallen

Berlin. Zum Ergebnis des Schätzerkreises der gesetzlichen Krankenversicherung erklärt die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende DR. MARIE-AGNES STRACK-ZIMMERMANN:

„Auf den ersten Blick sind stabile Beiträge für Krankenversicherte eine gute Nachricht. Auf den zweiten erkennt man jedoch ein dreistes Wahlkampfmanöver von Bundesgesundheitsminister Gröhe. Nachdem die Bundesregierung 1,5 Milliarden Euro aus der Reserve des Gesundheitsfonds entnommen hat, ist die Finanzlage nun offenbar vorübergehend entspannt. Mit diesem Griff in die Reserve sollen die Wähler für das nächste Jahr gegenüber der Union gnädig gestimmt werden. Das darf nicht davon ablenken, dass Union und SPD die Sozialbeiträge in die Höhe treiben. Die Wähler sollten nicht auf Gröhes Täuschung hereinfallen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Devorah Oates (Mittwoch, 01 Februar 2017 21:01)


    This site truly has all the information I needed about this subject and didn't know who to ask.

  • #2

    Margarite Mcnees (Donnerstag, 02 Februar 2017 13:47)


    Hi to all, how is the whole thing, I think every one is getting more from this web site, and your views are pleasant in support of new viewers.