Rheinische Post: 70 Millionen: CDU gegen teure Flüchtlings-Wohnmodule

Ob die Unterbringung von Flüchtlingen in Hotels oder die Anmietung von Zelten, Traglufthallen oder Immobilien - es wird teuer für die Stadt. FDP-Fraktionschefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann spricht von "Kriegsgewinnlern", die die Kosten treiben, weil sie wissen, dass die Kommunen ihrer Pflichtaufgabe, Raum für Flüchtlinge zu schaffen, nachkommen müssen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0