Westdeutsche Zeitung: Ingenhoven-Tal: Politiker fordern neue Ansichten

„Wenn die Bepflanzung nicht gut funktioniert, ist das Gebäude zu groß“, meint FDP-Kollegin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Hintergrund: Der Neubau entlang der Schadowstraße soll bis zu 28 Meter hoch werden, zwei Meter mehr als der Libeskind-Bau. „Die Gretchenfrage ist deshalb, ob die Begrünung funktioniert.“

 

Daher habe die FDP auch eine Anfrage in der Bezirksvertretung 1 gestellt: Dort fordern die Liberalen neue Infos und aussagekräftige Ansichten."

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0