FOCUS Online: Silvester-Überfall in Köln - Videos und Drohzettel: Polizei lässt Festgenommene wieder laufen

In dem Papier vom 2. Januar berichtet der Polizist, man habe das LZPD um eine weitere Hundertschaft gebeten, also insgesamt drei Züge mit je 38 Beamten. Das LZPD stellte allerdings nur 76 Beamte zur Verfügung. Dazu sagte unter anderem die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann via Twitter: "Dieser Mann ist nur noch eine Belastung für NRW."

Jäger selbst will sich erst am Montag äußern. Dann muss er dem Innenausschuss im nordrhein-westfälischen Landtag Rede und Antwort stehen. Im Landtag selbst wird zur Zeit darüber diskutiert, welcher Raum für die Sitzung geeignet ist – es wird ein großer Andrang erwartet.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0