Strack-Zimmermann zum Flughafenstreit: "Fordere von OB Geisel Respektierung des Bürgerwillens."

Zu der Entscheidung des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Garrelt Duin (SPD), von der Umbenennung des Düsseldorfer Mannesmann-Hochhauses in Richard-von-Weizsäcker-Haus Abstand zu nehmen, erklärt die stellv. FDP-Bundesvorsitzende und Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf, Dr. Marie-Agnes STRACK-ZIMMERMANN:

„Ich begrüße die Entscheidung von Minister Duin und bin froh, dass zumindest einer der handelnden Akteure die Bedeutung der Düsseldorfer Stadtgeschichte realisiert hat und die Kritik der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger respektiert. 

Ich fordere in diesem Kontext Oberbürgermeister Geisel nachdrücklich auf, von der Umbenennung der international erfolgreich positionierten Flughafenmarke ‚Düsseldorf Airport’ abzusehen. Herr Geisel kann nicht andauernd und richtigerweise auf Bürgerbeteiligung pochen und diese dann im konkreten Handeln vermissen lassen.

Eine Weiterführung des Tauziehens um eine Umbenennung des Düsseldorfer Flughafens würde nicht nur der Marke Düsseldorf nachhaltig schaden, sondern auch dem Andenken von Herrn Geisels Parteifreund Johannes Rau.

Ich empfehle Oberbürgermeister Thomas Geisel daher, ebenso wie sein Parteikollegen Garrelt Duin die Kritik der Düsseldorfer Bürgerschaft endlich ernstzunehmen und die Pläne zur Umbenennung des Flughafens zu beerdigen.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0